Sächsische Schweiz: Pillnitz, Pirna, Bastei, Stolpen

Von Dresden aus geht die romantische Fahrt an der Elbe entlang, auf der sächsischen Weinstrasse nach Pillnitz. Weinberge, Villenviertel, vornehme Schlösser und urige Wein- und Fischerdörfer liegen auf dem Weg. In dem malerisch gelegenem Pillnitz Besichtigung des Schlossparks mit der ältesten Kamelie Europas. Hier befinden sich die barocken, asiatisch anmutenden Palais August des Starken.

Weiterfahrt Richtung Pirna, dem Tor zur Sächsischen Schweiz. Besichtigung des malerischen Städtchens auf den Spuren von Gotik, Renaissance und Barock. Schon der berühmte Maler Canaletto ließ sich von diesem malerischen Ort bezaubern. Von hier aus geht es hoch hinaus in das Elbsandsteingebirge. Auf dem Felsplateau der berühmten Bastei genießen Sie das atemberaubende Panorama der Sandsteinformationen.

Nach kurzer Fahrt verändert sich die Landschaft, die Hügel werden sanfter und grüner. Auf dem von Weitem sichtbaren Basaltberg erhebt sich mit ihren trutzigen Türmen die Ruine der Burg Stolpen. Der ehemalige Bischofssitz wurde zum Gefängnis der berühmten Mätresse August des Starken, Gräfin Cosel. Folterkammer, Coselturm, der 84 m tiefe Basaltbrunnen, oder eine Begegnung mit dem Burggeist stehen hier auf dem Programm.

Gesamtdauer: 6 bis 8 Stunden

Honorar für Reisegruppen mit eigenem Bus, Dauer von ca. 6-8 Std. = 245,- Euro
Reisegruppen ohne Bus, zuzüglich Busanmietung.