Dynamo, Dynamo!

Hubschrauber kreisen über der Altstadt, ganz viele Polizeiwagen an jeder Ecke. Na klar, heute spielt Dynamo Dresden. Das erzähle ich auch meinen fragenden Gästen.
Auf dem Weg nach Hause hole ich paar Einkäufe in dem Eckladen, der so klein ist, aber eigentlich  alles da hat ohne Schlange an der Kasse.

Heute arbeitet hier ein junger Mann mit einem Tunnel im Ohr – das ist so ein Ohrloch-Ohrring –, schwarzen, wirren Haaren mit blauem Pony und sonst irgendwie dunkel gekleidet. Ich frage ihn nach  dem Ergebnis des Spiels. Er sagt knapp:

Dynamo hat gewonnen.

Das ist ja super!

Er sagt nichts, steht immer noch vor mir da, schaut mich an und zieht wortlos seinen Pullover hoch.  Ich sehe das sich darunter befindende T-Shirt mit einem grossem Totenkopf und wiederum darunter die Aufschrift: St. Pauli.
Da bin ich ins Fettnäpfchen getreten!
Wir grinsen Beide beim Abschied und ich habe es sehr eilig den Laden zu verlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.