Polnische Gäste – Aldi, Rossmann und Co.

Mal wieder, nach der absolvierten Besichtigung der Dresdner Altstadt geht es auf vielfachen Wunsch hin zur Altmarktgalerie zum Shoppen. Die Gruppe hat im Restaurant Pulverturm ein Mittagessen bestellt, also müssen wir uns sputen.

Ich gebe eingangs Tipps wo, welches Geschäft sich in der Galerie befindet und die Gäste stürmen los. Nach etwa. 30 Min. kommen alle zufrieden mit vollen Tüten raus. Da ist natürlich das Waschpulver vertreten, der Kaffee, aber auch Andenken. Spielzeug für die Kinder, etc. Wir wandern wieder Richtung Frauenkirche zurück.

Ich erzähle unterwegs was am Altmarkt so los ist und was hier los war und merke, dass die Gäste kaum zuhören. Klar, die Tüten sind schwer, der Magen knurrt, ich fasse mich kurz. Nach 10 Minuten strammen Marsch erreicht eine Kolonne von ca. 40 Personen, in jeder Hand eine pralle Tüte das Restaurant.

Nach dem leckeren Essen begleite ich die Gruppe zu ihrem Bus, der Am Zwingerteich parkt. So bewegt sich erneut die schwer bepackte Kolonne mitten durch die Stadt, an all den berühmten Bauwerken vorbei. Ich treffe zwei Kollegen unterwegs, die verschmitzt grinsend mir zuwinken. Warum wohl?

Ich erfahre von meinen Gästen, dass Ihnen Dresden viel besser gefiel, als München, wo sie vorher auf ihrer Reise waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.